Get Adobe Flash player
WFC Champions






postheadericon Rules

DIE WICHTIGSTEN REGELN DES WFC FÜR MEISTERSCHAFTSKÄMPFE

Die Regeln und Vorschriften, herausgegeben durch den WFC, sind für jeden Kampf, der von dem WFC genehmigt wurde verbindlich und überstimmt alle anderen lokalen Regeln und Vorschriften.

1.

Jeder Kampf geht über zwölf (12) Runden. Jede Runde dauert drei (3) Minuten mit einer (1) Minute Pause zwischen den Runden. Ausgenommen hiervon sind Junioren-Weltmeisterschaften. Diese gehen über eine Distanz von 10 Runden a drei (3) Minuten.

2.

Das zehn (10) Punkte System ist zum punkten jeder Runde anzuwenden. Alle Runden müssen gepunktet werden, auch unvollständige Runden.

3.

Die Wiegezeremonie hat gemäß den WFC Regeln frühestens 30 Stunden und spätestens 8 Stunden vor dem Kampf stattzufinden. Die offizielle Waage sollte ZWEI (2) Stunden vor dem Wiegezermoniell den Boxern zur Verfügung stehen.

4.

Die drei Niederschlags-Regel findet keine Anwendung. Alleine der Ringrichter kann den Kampf abbrechen.

5.

Es gibt kein stehendes Anzählen.

6.

Der Gong nach jeder Runde rettet den Boxer nicht, auch nicht in der letzten Runde.

7.

Ein Kämpfer der einen Tiefschlag erhalten hat muss spätestens nach einer Pause von fünf (5) Minuten oder weniger, nach Entscheidung des Ringrichters, den Kampf wieder aufnehmen, sonst verliert er den Kampf durch Technischen KO (TKO)

8.

Fouls

A)   ABSICHTLICH

B)   UNBEABSICHTIGT

C)   KOPFSTÖSSE

A.-  ABSICHTLICH: Wenn der verletzte Kämpfer den Kampf nicht fortsetzen kann, wird sein Gegner den Kampf durch DISQUALIFIKATION verlieren. Wenn der Kampf fortgesetzt werden kann und später, wenn die Verletzung sich verschlimmert, der Kampf gestoppt werden muss und der verletzte Boxer nach Punkten in Führung liegt wird er den Kampf durch eine TECHNISCHE ENTSCHEIDUNG gewinnen; wenn der Kampf unentschieden ist oder er nach Punkten im Rückstand liegt, wird die Entscheidung ein TECHNISCHES UNENTSCHIEDEN sein.

B.- Unbeabsichtigte Fouls: Wenn ein Kämpfer durch ein unbeabsichtigtes Foul verletzt wurde und der Kampf nicht fortgesetzt werden kann oder er kann zunächst fortgesetzt werden und die Verletzung verschlimmert sich so, dass der Kampf abgebrochen werden muss, dann wird der Kämpfer durch eine TECHNISCHE ENTSCHEIDUNG gewinnen, der nach Punkten in Führung liegt. Voraussetzung ist, dass die vierte (4.) Runde vollendet ist.

C.-  KOPFSTÖSSE: Im Falle eines absichtlichen Kopfstosses der ein Cut zur Folge hat, werden dem Angreifer automatisch zwei (2) Punkte abgezogen und im Falle, dass beim Gegner kein Cut durch den Kopfstoss hervorgerufen wurde, wird nur ein (1) Punkt abgezogen.

9.

Ringrichter: Der Ringrichter ist die einzige Person die autorisiert ist, den Kampf abzubrechen und zu entscheiden, ob eine Wunde oder Verletzung durch einen erlaubten oder unerlaubten Schlag, oder absichtlich oder unabsichtlich hervorgerufen wurde.

10.

ANTI-DOPING-TEST: Der Anti-Doping-Test ist Vorschrift in jedem WFC Titelkampf, der von der WFC genehmigt worden ist. Der Anti-Doping-Test wird entweder vor oder nach dem Kampf durchgeführt. Die Vorschriften bezüglich des “Anti-Doping” Testes müssen im Rules-Meeting, welches vor jedem WFC Meisterschaftskampf durchgeführt werden muss, vorgelesen werden.

11.

Die Boxer sollten während des Kampfes nur reines Wasser trinken.

12.

Mundschutz: Wenn, aus welchem Grund auch immer, der Boxer seinen Mundschutz verliert, wird der Ringrichter bemüht sein nach seinem Ermessen, diesen bei der nächsten passenden Gelegenheit zurückzugeben. Der Kampf selbst kann nicht aufgrund des Verlustes oder wegen des Ausspuckens des Mundschutzes gestoppt werden. Der Ringrichter wird seine volle Autorität ausüben um zu verhindern, dass ein Boxer seinen Mundschutz absichtlich ausspuckt; er kann nach seinem Ermessen Punktabzüge für absichtliches Ausspucken veranlassen.

13.

SUSPENDIERUNG EINES KAMPFES WEGEN UNERWARTETER GRÜNDE:

Muss der Kampf vor dem Ende der angesetzten Runden wegen unvorhersehbarer Gründe abgebrochen werden, so wird der Boxer, der nach Punkten in Führung liegt, zum Sieger erklärt. Voraussetzung ist aber, dass drei  Runden vollendet sind. Bevor vier (4) Runden vollendet sind lautet die Entscheidung TECHNISCHES UNENTSCHIEDEN.

14.

BANDAGEN: Der Deligierte des  WFC und der für den Kampf eingesetzte Ringrichter werden eine (1) Stunde vor dem Kampf beide Bandagen inspizieren und signieren. Die Boxhandschuhe müssen vor den Augen des Delegierten angezogen werden, der das Äußere des Tapes, das die Boxhandschuhe abschließt, signiert.

15.

Außerhalb des Rings: Wenn ein Boxer aus dem Ring fällt, sei es durch einen regulären Schlag oder Aktion seines Gegners oder durch eigenes Verschulden, so hat er ein Maximum von 20 Sekunden um in den Ring ohne jegliche fremde Hilfe zurück zukommen, oder er wird den Kampf durch technischen KO verlieren.

16.

SUPERVISOR: Der eingesetzte Delegierte der in einem WFC Meisterschaftskampf amtiert, ist der persönliche Repräsentant des   Präsidenten des WFC. Seine Aufgaben sind: Mithilfe und Unterstützung der lokalen Kommission, die den Kampf überwacht und sicherstellt, dass alle WFC Regeln und Vorschriften befolgt werden. Er hat die volle Autorität alles zu unternehmen was er/sie für erforderlich hält, den guten Namen der WFC und die Interessen von allen Beteiligten zu schützen.

HIGHLIGHTS OF WFC CHAMPIONSHIP´S RULES

Englisch

The Rules and Regulation governing WFC Championship fights, as adopted by the WFC, would be mandatory and of compulsory fulfillment in every fight to be sanctioned by the WFC and will prevail over any rules and regulations enforced locally.

1.

The bout shall be of twelve (12) rounds duration. Each round shall consist of a three (3) minutes duration with a one (1) minute rest between round.

2.

The ten (10) points must system shall be used to score each round.   All rounds shall be scored, even incomplete round.

3.

The Weigh-in ceremony has to take place in accordance with the WFC rules at the earliest 30 hours and at the latest 8 hours before the fight. The official  scale should be at the disposal of the boxers, two (2) hours prior to the weight-in cermony.

4.

The Three Knockdown Rule will be not in effect. Only the Referee can stop the fight.

5.

There will be no standing eight count.

6.

The bell will not save the boxer in any round, even in the last round.

7.

A fighter who is hit with a low blow must continue after a rest period of five (5) minutes or less as determined by the referee, or he will lose the fight by Technical Knock Out (TKO).

8.

A.- INTENTIONAL FOULS:

.- If the injured fighter cannot continue, the offender will lose the fight by DISQUALIFICATION.

.- In case of an international foul, whether it produces a cut or injury or not, the offender will be automatically discounted two

(2) points.

.- If the fight has to be stopped later on because the same cut or injury becomes worse, then if the injured boxer is ahead on points he will be the winner by TECHNICAL DECISION; If he is even or behind on the scorecards, the decision will be a TECHNICAL DRAW, so that the fighter injured intentionally will never lose.

B.- ACCIDENTAL FOULS: If the fight has to be stopped because an accidental foul the fighter who is ahead on the scorecards will be the winner by TECHNICAL DECISION.

However, in any case, in order to go to the scorecards the forth (4th) round must have been completed. No technical decision could be reached before the beginning of the fifth (5th) round, except a direct disqualification.

9.

OF THE REFEREE: The referee is the only person authorized to stop the fight and to decide whether a wound or injury was caused by a legal or an illegal blow; intentional or accidental.

10.

ANTI-DOPING TEST: The Anti-Doping test shall be mandatory in every WFC Title fight sanctioned by the WFC The Anti-Doping test will be performed before or after the fight. The regulations related to the “Anti-Doping” test, must be read in the “Reading of the Rules Ceremony”, which is performed before each WFC. Championship Contest.

11.

The boxers should only drink pure water during the event.

12.

OF THE MOUTHPIECE: When, for whatever reason, the boxer loses his mouthpiece, the referee will proceed to place it back at the most convenient moment, according to his judgment. The fight itself CANNOT be stopped by reason of loss or ejection of the mouthpiece. The referee will exercise full authority to prevent a boxer from ejecting his mouthpiece intentionally, and may discount points on account of his behavior.

13.

SUSPENSION OF A FIGHT FOR UNEXPECTED REASON:

If the fight has to be suspended before the end of the scheduled number of rounds because of any unpredictable or accidental reason, the boxer who is ahead on the scorecards, will be declared the winner, as long as FOUR (4) complete rounds have been fought.

Before four (4) complete rounds, the decision will be a TECHNICAL DRAW.

14.

BANDAGE: The Supervisor and Referee assigned for the event will inspect and sign on both bandages one (1) hour before the fight. The globes should be put on in front of the Supervisor, signing on the exterior tape of the globes. (In the event of any of doubt about the quantity of tape and the bandaging material to be used, these are stipulated in Article 11 of these Rules)

15.

OUT OF THE RING: When a boxer, due to a legal punch or action from the opponent or by his own action, falls out of the ring he will have a maximum of 20 seconds to come inside the ropes without any exterior help or he will lose by Technical Knockout.

16.

OF THE SUPERVISOR: the Supervisor appointed to act in a WFC Championship Fight is the personal representative of the President of the WFC His duties are: To assist and help the local Commission with regards to the handling of the fight, and to make sure that all the WFC Rules and Regulations are complied with. He has full authority to take whatever steps he/she may consider necessary to safeguard the good name of the WFC and the best interest of all concerned.

PUNTOS RESALTANTES DE LAS REGLAS DE CAMPEONATOS WFC

Espanol

Las Reglas y Reglamentos que gobiernan los Combates de Campeonatos WFC que han sido adoptadas por la WFC, serán mandatarios y de obligatorio cumplimiento en todas las peleas sancionadas por la WFC y prevalecerán sobre las reglas y reglamentos locales.

1.

Todo de Campeonato WFC será a un límite de doce (12) asaltos.  Cada asalto será   de tres (3) minutos de duración con un (1) minuto de descanso entre los asaltos.

2.

La puntuación, por el sistema de 10 puntos, será llevada por tres (3) jueces. La diferencia en la puntuación de cada asalto no podrá ser mayor de diez (10) a siete (7). Todos los asaltos serán puntuados, incluso los asaltos incompletos.

3.

El pesaje oficial se realizará de acuerdo con lo establecido en la Regla 13 de Campeonatos WFC. La balanza oficial estará a la disposición de los boxeadores DOS (2) horas antes de la ceremonia de pesaje.

4.

La regla de las “Tres Caídas” estará en vigencia. Tres caídas en el mismo asalto significará el final del combate.

5.

No habrá cuenta de protección cuando un boxeador permanezca de pie.

6.

La campana NO salvará al boxeador en NINGUN asalto, ni siquiera en el
último

7.

Un boxeador que ha recibido un golpe bajo debe continuar peleando, después de un período de descanso de CINCO (5) minutos o menos, según lo determine el árbitro, sino perderá la pelea por KO TECNICO (TKO).

8.

A.- FALTAS INTENCIONALES:

.- Si el boxeador herido no pudiera continuar el combate, el ofensor perderá la pelea por DESCALIFICACIÓN.

.- En caso de una falta intencional, tanto si produce un corte o herida como sino no, el ofensor será automáticamente descontado dos (2) puntos.

.- Si posteriormente la pelea tuviera que ser detenida por esa misma herida, si el boxeador herido estuviera arriba en las cartulinas, será declarado ganador por DECISIÓN TÉCNICA; si está empatado o por debajo en las cartulinas, la decisión será EMPATE TÉCNICO. El boxeador herido nunca podrá perder al recibir un golpe ilegal.

B.- ACCIDENTALES:

.- Si la pelea tiene que ser parada por una falta accidental el boxeador que esté arriba en las cartulinas será declarado ganador por DECISION TECNICA.

.- No obstante, en cualquier caso, para poder ir a las cartulinas el cuarto (4º) asalto deberá haber sido completado. Ninguna decisión técnica podrá tomarse en este aspecto antes de que comience el quinto (5º) asalto, excepto en una descalificación directa.

A) Se recomienda al árbitro que ante cualquier corte que se produzca durante la acción del combate, indique claramente a los tres (3) jueces y al Supervisor si ha sido debido a un golpe accidental o intencional, por si posteriormente se tuviera que ir a las cartulinas.

9.

EL ÁRBITRO:   El árbitro es la única persona autorizada para decidir si una herida o lesión ha sido causada por un golpe accidental o intencional. Así como para detener la pelea. El médico solo indicará a éste su opinión.

10.

PRUEBA ANTIDOPAJE: La prueba antidopaje será obligatoria en todas las peleas de Campeonatos WFC, siguiendo la comisión local la responsable de su realización.

11.

Los boxeadores solo podrán ingerir agua durante el combate.

12.

EL PROTECTOR: Cuando por cualquier causa, un boxeador pierda el protector bucal en el curso del combate, el árbitro recogerá el protector, sin detener en ningún caso la acción, y cuando lo estime oportuno se darán las ordenes necesarias para que el manager del boxeador, y no el árbitro, coloque un protector de repuesto limpio, por lo que es muy necesario que ambos boxeadores lleven al combate dos (2) protectores bucales.

El boxeador, que a juicio del árbitro, expulse  repetida e intencionalmente el protector, deberá ser sancionado por el éste con el descuento de puntos.

13.

SUSPENSIÓN DE UN COMBATE POR RAZONES IMPREVISTAS

Si por cualquier causa imprevista o accidental hubiera la necesidad de suspender una pelea de Campeonato WFC antes de finalizar el número de asaltos programados, se otorgará una DECISIÓN TÉCNICA, a favor del boxeador que lleve ventaja en las cartulinas de puntuación, siempre y cuando se hayan transcurrido cuatro (4) asaltos completos. De lo contrario la decisión sería  EMPATE TECNICO. (si hubiera un Campeón, este mantendría el cinturón.)

14.

VENDAJE: El estilo del vendaje de las manos será libre, pero en ningún caso el esparadrapo podrá tapar los nudillos. El Supervisor junto con el Arbitro inspeccionarán y firmarán el vendaje una (1) hora antes de la pelea. Posteriormente los guantes también deberán ser puestos enfrente de estos, firmando el esparadrapo sellante exterior del guante.

15.

FUERA DEL RING: Cuando unode los púgiles cae fuera del Ring debido a un golpe legal de su adversario,tiene un máximo de 20 segundos para regresar dentro del cuadrilátero,sinningún tipo de ayuda exterior, o pederá el Campeonato por KOTécnico.

16.

SUPERVISOR: El supervisor nombrado es el representante personal del Presidente de la WFC Sus obligaciones son: Asistir y ayudar a la Comisión Local con respecto al desarrollo de la pelea, y asegurarse de que las Reglas de Campeonatos WFC se cumplan.  Tiene autoridad total para tomar cualquier decisión que él considere necesaria para asegurar el buen nombre de la WFC.

  • O-Töne aus der Pressekonferenz vor SES-Box-Gala am Samstag
    Am 17. November 2018 wird eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau ausgetragen. Der angesagte Hauptkampf um die Europameisterschaft im Super-Mittelgewicht von Titelverteidiger Robin Krasniqi gegen seinen SES-Stallkollegen Stefan Härtel musste aufgrund einer Magen-Darm-Erkrankung von Härtel neu angesetzt werden. Der neue Hauptkampf in Dessau: Champion gegen Champion im Kampf um die europäische Spitze! SES-Promoter Ulf […]
  • Tyron Zeuge unterschreibt bei AGON Sports
    Der ehemalige Box-Weltmeister Tyron Zeuge aus Berlin hat einen Vertrag bei AGON Sports & Events, dem jüngsten deutschen Boxstall, unterschrieben. Tyron Zeuge mit neuem Boxstall Der von Jürgen Brähmer trainierte Supermittelgewichtler war bis Mitte dieses Jahres beim Promoter Sauerland Event unter Vertrag. Auf der AGON-Boxgala in Potsdam am 22. September hatte Zeuge seinen ersten Kampf […]
  • ARSLAN GEGEN SEFERI: DIE RACHE DES BRUDERS!
    SAMSTAG, 17. NOVEMBER AB 20 UHR LIVE AUF RAN FIGHTING! Box-Veteran Firat Arslan steigt am 17. November erneut zuhause in Göppingen in den Ring. Es geht um den WM-Titel der GBU, den Inter-Continental-Titel der WBO – und um Revanche. Denn der Albaner Sefer Seferi will seinen Bruder Nuri rächen, der 2016 gegen Arslan nach Punkten verlor und die […]
  • Große Sprüche: Wikinger vor Kampf gegen Kölner – Radovan siegessicher!
    BOX-GALA AM 1.12.2018, SCHWALBE-ARENA, GUMMERSBACH – live ab 20:00 Uhr auf SPORT1 Die erste große Box-Gala am 1. Dezember in der Gummersbacher Schwalbe-Arena rückt immer näher. U.a. stehen drei hochkarätige Kämpfe mit Beteiligung von Sauerlands „NRW-Fightern“ auf dem Programm. Youngster Abass Baraou (Oberhausen) muss gegen den Armenier Sasha Yengoyan ran. Der Kölner Deniz Ilbay gegen Denis […]
  • Für WM-Kampf gegen Wilder: Fury holt Starcoach Freddie Roach in seine Ecke!
    Nur noch knapp zwei Wochen, dann steht Tyson Fury vor dem wohl wichtigsten Fight seiner bisherigen Karriere. Denn dann trifft der Brite auf WBC-Weltmeister Deontay Wilder. Tyson Fury engagiert Freddie Roach als Cutman Am 1. Dezember trifft Tyson Fury (27-0, 19 KOs) im Staples Center in New York auf den amtierenden US-amerikanischen WBC-Schwergewichtsweltmeister Deontay Wilder […]
  • Porter, Thurman, Santa Cruz – diverse Kämpfe für PBC on FOX vorgestellt
    Erst vor zwei Monaten wurde bekannt, dass Al Haymon, Chef der Premier Boxing Champions, einen langfristigen Vertrag mit US-Sender FOX abgeschlossen hat. Nun wurden gestern Abend auf einer Pressekonferenz Duelle angekündigt, die dort zwischen Dezember und April über die Bühne gehen sollen. Nachdem wir bereits über den großen Kampf zwischen Errol Spence und Mikey Garcia […]
  • Nach EBU-Nominierung von Igor Mikhalkin – Tritt Bösel auch gegen Mikhalkin an?
    Erol Ceylan: „Der Ball liegt bei SES. Wir sind bereit gegen Bösel zu boxen – auch auswärts in seinem Wohnzimmer.“ Es könnte der erste Mega-Kampf im neuen Jahr werden! Die EBU hat Igor Mikhalkin (24 Kämpfe, 22 Siege, 10 durch K.o.) zum Pflichtherausforderer von Europameister Dominic Bösel ernannt. Mikhalkin war bereits verdienter Europameister. 2014 sicherte […]
  • Erste Wahl für Smith – Golovkin vor Aufstieg ins Supermittelgewicht?
    Laut Eddie Hearn, ist kein geringerer als Gennady Golovkin die erste Wahl für Callum Smiths nächsten Kampf und damit erste Titelverteidigung im Mai 2019. Eddie Hearn: Gennady Golovkin ist die erste Wahl für Callum Smiths erste Titelverteidigung! Der Promoter des britischen WBA-Superchampions Callum Smith, machte dieser Tage konkrete Aussagen bezüglich eines potenziellen Gegners für einen […]
  • Offiziell: Errol Spence Jr vs. Mikey Garcia am 16. März 2019!
    Es ist amtlich: IBF-Weltmeister Errol Spence Jr. (24-0-0, 21 Ko’s) wird am 16. März 2019 seinen Titel im Weltergewicht gegen Mikey Garcia (39-0-0, 30 Ko’s) verteidigen! Austragungsstätte des „Hammer-Duells“ wird das AT&T-Stadion in Arlington (Texas, USA) sein. Beide Protagonisten standen sich gestern bereits auf einer Pressekonferenz gegenüber. Spence Jr vs. Garcia – Wer kassiert die […]
  • Alexander Povetkin – Noch zwei Kämpfe, dann ist Schluss!
    Der olympische Goldmedailliengewinner und ehemalige Weltmeister im Schwergewicht Alexander Povetkin (34-2(1), 24 KOs), wird noch maximal zwei weitere Male in den Ring steigen. Povetkin-Promoter Ryabinsky spricht offen über Karriereende In seinem bis jetzt letztem Kampf im vergangenen September gegen Anthony Joshua, der dem mittlerweile 39-jährigen Povetkin seine zweite Niederlage nach Wladimir Klitschko in 2013 zufügte, […]